07-12-2011

Nichtchirurgische Behandlungen

Es gibt verschiedene mehr oder weniger invasive Möglichkeiten zur Behandlung von Gebärmutterfibromen. Diese hängen von Lage und Anzahl der Fibrome ab. 

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen über die verschiedenen nichtchirurgischen Behandlungen, die in Frage kommen können.

Hier erfahren Sie alles über die medikamentösen Behandlungen und die Embolisation, eine in Frankreich noch wenig bekannte minimal invasive Technik.

Zum Abschluss können Sie sich hier über die  die Techniken in der Entwicklung informieren.

 

Die auf dieser Website veröffentlichten Informationen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Sie sollen auf keinen Fall ein Ersatz für einen Besuch beim Spezialisten sein und stellen weder direkt, noch indirekt eine ärztliche Konsultation dar.